Offene Fairlanguage-Workshops

Dein Aha-Moment mit gendergerechter Sprache!

In unserem offenen Grundlagenworkshop genießt du unsere Expertise aus über 50 Inhouse-Workshops bei Corporates, Verwaltungen und der Politik: Verändere die Welt ein kleines bisschen mit fundiertem Wissen.

Du hast manchmal noch nicht die passenden Antworten parat?​

Eigentlich klingt das so leicht: “Nutze ich doch einfach das Sternchen, fertig!” 

Aber vielleicht kennst du das auch: Im Detail hat sich häufig der Teufel versteckt. Oder die Teufelin?
Wie schreibe ich dieses spezielle Wort gendergerecht?
Und ist das jetzt so noch lesbar?
Welche Variante ist die beste?
Und was hat es mit dem Doppelpunkt auf sich? 

 

Du willst wirklich deine Sprache sensibel halten – aber du merkst, dass es dich auch immer wieder überfordert.

Mit stabilen Grundlagen verlässlich gendergerecht kommunizieren.

Das muss nicht sein. 

 

Stell dir vor, du bist dir sicher, für jede sprachliche Herausforderung eine Lösung zu finden. 

Du weißt genau, welche Möglichkeiten du hast – und welche sprachlichen Lösungen weniger gut funktionieren.

Und du hast diverse Impulse in petto, um auch deinem Umfeld gegenüber geschlechtergerechte Sprache selbstbewusster und überzeugender zu vertreten. 

“Der Workshop war wirklich toll! Ich habe vieles dazu gelernt, was ich noch nicht wusste - obwohl ich mit vorher unsicher war, ob der Grundlagen-Workshop überhaupt noch das Richtige für mich ist. Und auch wie die Beiden das machen, ganz toll. Super kurzweilig. Einer der besten digitalen Workshops bisher! “

Heike, 38, Teilnehmerin eines unserer Workshops

Der Workshop ist für dich, wenn...

  • du Lust hast, dich endlich mal sicher zu fühlen in Bezug auf gendersensible Kommunikation. 
  • du nicht nur an der Oberfläche kratzen magst, sondern auch neugierig auf Hintergründe und Zusammenhänge von gendersensibler Sprache bist. 
  • du es magst, wenn 3 Stunden Workshop sich wie 15 Minuten anfühlen, weil die Formate so interaktiv und lebendig sind. 
  • du es gut findest, wenn ein Workshop-Format schon über 50 Mal in unterschiedlichsten Kontexten und verschiedenen Organisationen Anklang gefunden und immer weiter verfeinert wurde.

Der Workshop ist nicht für dich, wenn...

  • du dich bereits 100% safe mit gendersensibler Sprache fühlst und keine Fragen mehr aufkommen. 
  • du lieber einfach nur Sterne in Wörter setzt ohne dich mit deiner Sprache auseinander zu setzen. 
  • du Frontalunterricht immer lebendigen Formaten gegenüber bevorzugt hast und bei denen lieber nicht mitmachst.
  • du wenig Wert auf Qualität und durchdachte Konzepte legst.

Hard Facts

Nächster Termin: 6.10. von 10 – 13 Uhr (deutsch)
Online via Zoom

Kurzweiligkeit garantiert!

Jetzt anmelden für einen der nächsten Termine.

Alle kommenden Online Termine:

6.10.21 von 10 – 13 Uhr (deutsch) 
(Early-Bird bis zum 22.9.)

3.11.21 von 14 – 17 Uhr (deutsch) 
(Early-Bird bis zum 20.10.)

1.12.21 von 10 – 13 Uhr (deutsch) 
(Early-Bird bis zum 17.11.) 

Deine Investition

(alle Preise netto in € zzgl. 19% MwSt.)

199,-

3 Tickets im Bundle

479,- / 549,-

Oder melde dich via Mail: iwant@fairlanguage.com.


Das wirst du nach dem Workshop mitgenommen haben:

 
  • Du weißt über alle wichtigen Aspekte zu gendergerechter Sprache Bescheid
  • Dein Bewusstsein und Auge ist geschärft: Sprache ist nicht einfach nur Sprache, sondern wirkt viel tiefer!
  • Du fühlst dich alltags-safe, gendergerecht zu kommunizieren!

Deine Expert*innen, die dich durch den Workshop begleiten:

Tizia Macia (sie/ihr)

Tizia Macia ist Mitgründerin von Fairlanguage. Tizia unterstützt als ausgebildete Mediatorin und mit über 5 Jahren praktischer Erfahrung in gewaltfreier Kommunikation Menschen in Organisationen dabei, gendergerecht zu kommunizieren.

Vor Fairlanguage hat Tizia eine LSBTIQ* & C-Level Konferenz aufgebaut und operativ geleitet und bei der KfW Bank in der Entwicklungszusammenarbeit gearbeitet. Zudem hat Tizia einen Abschluss in Business Economics der Universität Witten/Herdecke mit dem Thema „Mehr Anpassungsfähigkeit, weniger Homogenität: Wie Freelancer*innen virtuelle Teamdynamiken verändern.“ erworben.

Tizia lebt in Köln und sorgt mit ihrem Hund Jerry regelmäßig für gute Stimmung in Workshops.

Michael Martens (er/ihn)

Michael Martens ist Mitgründer von Fairlanguage. Er berät Organisationen rund um die Themen gendergerechte Kommunikation und Sichtbarkeit von Frauen und weiteren Geschlechtern in Sprache. Zudem ist er bei Fairlanguage verantwortlich für die digitale Produktentwicklung und Business Development.

Vor Fairlanguage hat Michael u.a. in Beratungs- und Leitungspositionen digitale Transformations- Projekte umgesetzt und über 100 verschiedene Gruppen in Workshops begeistert. Er ist besonders gut darin, die Anforderungen von Nutzer*innen, dem Business und der Technologie unter einen Hut zu bringen.

Außerdem ist er als Nordlicht immer schnell beim Du und als digitaler Nomade ziemlich oft im Zug zwischen Berlin, Hamburg und Kiel zu treffen.

Warum geschlechtergerechte Sprache?

Die Dritte Option bringt viele Neuigkeiten.
Der Konkurrenzdruck macht diversere Teams und zufriedene, hochqualifizierte Fachkräfte notwendig.

Ihr habt Wege, die richtigen Talente für euer Team anzusprechen und lange, positive Beziehungen zu Mitarbeitenden und Kund_innen aller Geschlechter zu pflegen.

Ihr habt Möglichkeiten, die Diversität zu steuern und dadurch Innovation und gemeinsames Vorwärtsgehen zu pflegen.

0 %

mehr Umsatz durch 1% Steigerung der Diversität, sagt Science Daily.