Warum faire Sprache?

Oder: warum es auch für dich Sinn macht. 🤘

Gleichberechtigung

Deine Kinder werden aktuell nicht dieselben Chancen haben (je nachdem welchem Geschlecht sie zugeordnet sind).
Das liegt an der gängigen Sozialisierung und an der noch strukturellen Diskriminierung, die sich in Stereotypen und vielen Formulierungen versteckt.
Dasselbe gilt natürlich auch für dich. Deine beste Freundin. Dein Umfeld.

Es ist an uns das zu ändern. Nehmen wir diese Verantwortung wahr.

Sprache ist dabei ein Instrument.

Mehr Verbindung

Menschen explizit anzusprechen hat eine besondere Qualität für diejenigen. Besonders wenn sie sich mit den dahinterliegenden Strukturen schon mal auseinander gesetzt haben. Aus unserer Erfahrung sogar bei Menschen, die zuerst irritiert sind.
Wir stellen uns das manchmal vor wie ein kleines Fenster: dadurch, dass man andere Menschen sichtbar macht, fühlen die sich gesehen und sehen dich deswegen auch. Ein bisschen wie beim Flirten.

Zum Beispiel mit Klient_innen, Kund_innen, Bewerber_innen oder Kolleg_innen.

P.S.: Diversere Teams sind ziemlich profitabel. So etwa 3% Umsatz pro 1% Erhöhung der Diversität. (Sagt ScienceDaily)

Potenzial nutzen

Aktuell verstecken wir in unserer Gesellschaft ungemeines Potenzial. Das hat viel mit Punkt 1 zu tun.

Darunter leidet die Firma, die eine ihrer besten Mitarbeiter_innen ziehen lässt. Oder nicht genug fördert.

Darunter leidet aber auch die Gesamtwirtschaft. Aktuell kostet uns die Ungleichheit (und das nur bei den Geschlechtern!) etwa 310 Mrd. USD.

Das ist eine ziemlich unfassbar große Zahl, die auch nur eins verdeutlichen soll: Das Potenzial ist numerisch festlegbar.